Erst-Anamnese und Erst-Beratung / Arzt und Versicherungsmakler – Gemeinsamkeiten ???

Erst-Anamnese und Erst-Beratung / Arzt und Versicherungsmakler – Gemeinsamkeiten ???

Im Normalfall läuft eine Erstberatung bei mir vergleichbar mit einem Arztbesuch ab.

Stellen Sie sich vor es ist ein neuer Arzt in der Praxis und er möchte Sie kennenlernen. Er fragt Sie nach Ihrem Befinden, ihrem Gesundheitszustand, welche Medikamente Sie nehmen und ganz allgemein wie es Ihnen geht. Dann werden Sie gegebenenfalls untersucht und die weitere Behandlung wird angeraten. Alles ganz normal im Ablauf – Sie öffnen sich und Ihnen wird geholfen – zumindest in den meisten Fällen.

Genau so ist es mit einer vernünftigen Erstberatung, die ich mit einem Kunden führe. Wieso betone ich vernünftig? Ich kann den Kunden meist nur dann richtig unterstützen, wenn wir über alles reden.

Alles bedeutet in meinem Fall:

  • Persönliche Daten (Alter, Beruf, Familienstand..)
  • Finanzielle Verhältnisse (Einkommen, Ausgaben, Zusatzeinkünfte wie z.B. Mieteinnahmen, Honorare)
  • Wünsche/Ziele ( Was ist Ihnen wichtig? Wo und vor allem wie möchten Sie jetzt und auch später leben? Eigentum oder Miete? Haben Sie Kinder oder möchten Sie noch welche? Haben Sie vielleicht noch weitere berufliche Ziele (Studium, Berufswechsel, Selbstverwirklichung…) Haben Sie Leidenschaften (Segeln mit eigenem Boot; Oldtimer; Motorräder; ein Haus auf den Kanaren oder einfach nur ein bisschen mehr Zeit für sich selber?)
  • Absicherung ( Was haben Sie bisher schon ver-und abgesichert ? Und noch viel wichtiger – wann haben Sie dies das letzte Mal überprüft ob alles noch in Ordnung ist?)
  • Geldanlage ( Wie haben Sie ihr Geld angelegt? Welche Beweggründe hatten Sie dafür? Wissen Sie was Sie für ein Anlegertyp sind – eher sicherheitsorientiert oder vielleicht doch im Insgeheimen risikofreudig? Was bedeutet für Sie überhaupt Sicherheit, Ertrag, Gewinn und auch Verlust?)

Meine Erstanamnese/mein Erstgespräch dauert ca. 1 Stunde und findet meistens beim Interessenten vor Ort statt.

Was auch noch vergleichbar ist mit einem Arztbesuch – ich habe eine Verschwiegenheitsklausel in meiner Tätigkeit als Versicherungs-und Finanzmaklerin.
Das bedeutet ganz konkret für Sie – Ihre Daten bleiben bei mir. Sie werden über alles weitere immer vorher informiert und bestimmen selbst die Weitergabe Ihrer persönlichen Daten.

Mir ist dieser Punkt mit dem Umgang der Daten sehr wichtig, denn ich sehe das auch für mich persönlich als hochsensibles Thema an.

Ich muss dabei immer an unseren alten Hausarzt denken, der auch in unserem erweiterten Bekanntenkreis war. Im ersten Moment, wenn wir uns privat getroffen haben, dachte ich immer sofort an das letzte Arzt-Gespräch und an meine Beschwerden. „Ob er mich wohl anspricht oder eine zufällige Bemerkung den anderen gegenüber macht? – aber dies war einfach nur meine eigene Unsicherheit.

Er hat es immer ganz einfach geregelt: „Jetzt bin ich privat und für alles weitere stehe ich am Montag wieder in der Praxis zur Verfügung.“ – Bei wichtigen Notfällen war das natürlich etwas anderes – da konnte man ihn immer anrufen.

Genauso geht es Ihrem Bankmitarbeiter, Ihrem persönlichen Coach und auch mir – in Westfalen sagt man den zugegebenermaßen etwas provokativen Spruch: “ Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps“.

In diesem Sinne – ich stehe bereit für eine erste Anamnese – ein Erstgespräch – es tut nicht weh und Sie können sich sicher fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.